Donnerstag, 11. Januar 2018

im Hertha-Fieber

Wie es aussieht, hat mich ein hartnäckiger Virus erwischt,

das Hertha-Fieber !

Ich kann einfach nicht aufhören, welche zu nähen.

Die graue von gestern liegt mittlerweile im
Schrank von der Tochter meiner Freundin.

Also musste natürlich eine neue her.
aus schwarz-weiß-meliertem Strickstoff.
Quatschnase Joker sprintet im Hintergrund wie ein Verrückter ;-)

Ach ja, dann hab auch gleich noch eine Hertha
aus petrolfarbenem Rippstrick genäht,
die super zu meinem Kuscheltuch vom letzten Jahr passt.
Und weil Joker wieder mal seine 5 Minuten hatte
und unbedingt mit mir und seinem vollgesabberten Seil spielen wollte,
gibt es heute ganz besonders lustige Quatschfotos für euch.
Er fand´s toll ;-)


Diese beiden Herthas bleiben jetzt aber definitiv bei mir
und darum schicke ich sie zum RUMS.

LG Ellen



Kommentare:

  1. Das ist ein wirklich toller Schnitt, steht dir auch super!
    LG Claudi

    AntwortenLöschen
  2. Sie sehen wirklich super aus! Meine Hündin hat im Moment auch so Anfälle. Total überdreht der Hund. Ob das schon Frühlingsgefühle sind oder unsere Alternativstecken wegen des Hochwassers doch ein wenig kürzer sind, als die am Rhein entlang weiß ich allerdings nicht.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Hertha finde ich auch toll,ich hab ja auch noch deine ; ))
    Liebe Grüße von Miri

    AntwortenLöschen
  4. Steht Dir ganz ausgezeichnet, Deine Hertha.
    Für den ersten Moment stiehlt Dir Joker beim betrachten der Bilder aber ganz schön die Show ;)

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ellen,
    Vielen herzlichen Dank für Deine Kommentare auf meinem Blog, mit denen Du mich im Jahr 2017 begleitet hast. Ich habe mich über jeden einzelnen sehr gefreut und sie gaben mir gute Unterstützung und Hoffnung. Jetzt möchte ich Dir für das neue Jahr alles Gute und Liebe wünschen und hoffe natürlich, dass ich wieder mehr präsent sein werde. Kommentare sind sehr wichtig und es tut mir leid, dass ich so wenige schreiben konnte. Das Leben sieht manchmal etwas anderes vor und schränkt ein. Mit meiner Gesundheit geht es jetzt mehr und mehr aufwärts und ich kann wieder nach vorne schauen. Ich wünsche mir, dass wir noch oft voneinander lesen werden.
    Ganz liebe Grüße Elke

    AntwortenLöschen